Entstehungsgeschichte

Die Hospizvereine und Palliativteams in Freising und Erding haben verschiedene Modelle für die Verwirklichung eines stationären Hospizes für die Region entwickelt. Aber es wurde schnell klar, dass es Jahre dauern würde, bis die Finanzierung gesichert ist. Nachdem durch den Einsatz von Oberbürgermeister Max Gotz von der Stadt Erding ein passendes Grundstück zur Verfügung gestellt werden konnte, haben sich Marianne, Sofia und Werner Folger entschlossen, die MWS-Hospizstiftung als Familienstiftung zu gründen, damit mit Eigenmitteln der Bau des Hospizes zeitnah ermöglicht werden kann.

Architektur

Das Sophienhospiz hat seinen Platz in einem kleinen, am Stadtrand liegenden Wohngebiet gefunden.

Dort entsteht ein Gebäude, das eher wie ein erdgeschossiges Wohngebäude als ein Hospiz aussieht, aber in seinem Inneren alle notwendigen Funktionen mehr als erfüllt. Das Gebäude passt sich durch seine feinteilige, strahlenförmige Gliederung an die umgebenden Einfamilienhäuser mit ihren ruhigen Gärten an.
Der Besucher tritt ein in ein Foyer, das mit dem angeschlossenen ›Raum der Stille‹ und dem Aufenthaltsraum für die Gäste die lichte Mitte des Gebäudes bildet.
Von dort aus erschließen zwei halbkreisförmige, durch Glasdächer belichtete Flure das Hospiz. Zur Westseite hin sind die zwölf Gästezimmer angelegt, die sich zum Mittelpunkt des Kreisgarten hin öffnen. Auf der Ostseite schließen sich die Funktionsräume an.

Die Gäste leben in ruhigen, sonnigen Appartements mit eigener Terrasse und Blick in den Garten. Durch die besondere Architektur wird im Sophienhospiz ein freundliches, lichtes und ruhiges letztes Zuhause geboten.

Sophienhospiz Entstehungsgeschichte

Galerie Baufortschritt

Soophienhospiz Stiftungslogo

Stifterfamilie

Die MWS-Hospizstiftung wurde im Jahr 2018 von der Freisinger Familie Marianne, Sofia und Werner Folger mit ihrem Privatvermögen gegründet und ist nach den Initialen der Vornamen benannt. Stiftungszweck ist die Förderung der Hospizarbeit, speziell der Bau des Sophienhospizes für die Region Freising und Erding.

Marianne Folger

Vorständin

Dr. Werner Folger

Vorstandsvorsitzender

Sofia Folger

Stellv. Vorstandsvorsitzende
Namensgeberin Tante Sophie - benannt nach Frau Sophie Lehner

Die namensgeberin des hospizes

Der Name Sophienhospiz entstammt der Überlegung, dass eine solche Einrichtung nach einer besonderen Person benannt werden sollte, die sich mit großem Engagement und Liebe anderen Menschen widmete ohne besonderes Aufsehen um sich zu machen. Deshalb haben wir das Hospiz nach ›Tante Sophie‹, Frau Sophie Lehner benannt, die als Haushälterin der gute Geist unserer Großfamilie war.